Galeria Cuadro22

Proximamente:
Infos sobre estos eventos en facebook :


___________________________________________________________


EXTINCTION LAMENTO
Do 24. & Fr 25. September 2020, jew 20.30 Uhr

Performance mit Live-Gesang über das Verschwinden –
von Nucleus (Chur, Zürich)






Das sechste Massenaussterben der Erdgeschichte ist Wirklichkeit. Bald verlieren wir alle 10 Minuten eine
Spezies. Zugleich mit dem Reichtum der Natur verlieren wir den Reichtum ihrer Beschreibung. Weit mehr als
die Hälfte aller menschlichen Sprachen verschwindet noch in diesem Jahrhundert.
Nucleus um Rodrigo Cortes Guadarrama, Andri Perl und Astrid Alexandre nimmt diese traurigen 
Entwicklungen zum Anlass, innezuhalten und den drohenden und bereits geschehenen Verlust zu beklagen.
Mit poetischen Installationen, Performance und viel Musik.
Nach dem Erfolg von «Kernschmelze» (Theater Chur 2019, Shortlist Schweizer Theatertreffen) ist Nucleus
wieder in Chur zu sehen.

Crew
Szenografie, Konzeption: Rodrigo Cortes Guadarrama
Musik, Konzeption: Astrid Alexandre
Dramaturgie, Konzeption: Andri Perl
Spiel: Nicolas Müller
Lukas Kubik
Assistenz, Spiel: Kirill Tscheluchin
Kostümdesign: Daphne Karstens
Produktionsleitung: Roland Amrein
Licht: Andreas Fichtner
Sounddesign, Programmierung: Hannes Barfuss
Oeil extérieur: Maximilian Reichert
Künstlerische Umarmung: Iris Woutera

24.09.20 & 25.09.20
Türöffnung | Abendkasse 19.30 Uhr
Vorstellung 20.30 Uhr
Bar Las Puertas bis 24 Uhr geöffnet
Eintritt: Erwachsene 30.- | CUADRO-Members 25.- |
Jugendl., Studenten & Kulturlegi 15.-

Tickets im Vorverkauf :
https://www.ticketino.com/de/Organizer/2299782
oder
Reservation via Mail an: info@cuadro22.com
Anzahl Plätze ist begrenzt.


___________________________________________________________________________





LIVIA RITA - KONZERT - PERFORMANCE
28. August 2020 - 20.00 h

Ein Feuerwerk für alle Sinne. Im Cuadro22 wird visitiert...


Livia Rita kreiert eine vierdimensionale Vision um ihre elektronische // New Wave // Pop Musik. Dies geschieht vor allem mit Hilfe einer starken visuellen Identität, die selbst gestaltete ArtFashion, Tanz und Live Art beinhaltet. Durch die Verschmelzung verschiedener Kunstformen entsteht ein neuartiges Konzerterlebnis. Es wird nach neuen Identitäten gesucht - für eine Vision der Zukunft, in der man sich nicht ergeben muss, sondern zu deren GestalterIn wird.

Mehr Informationen auf Insta @liviarita (http://www.instagram.com/liviarita/), 
Website liviarita.com & Facebook (@liviaritamusic). By the way, das Debut Album ist im Geburtskanal!



________________________________________________________________________________________________________



AYOM - KONZERT
3. September 2020 - 20.30 h

Ein "Mestiza" und transozeanisches Musikprojekt. Ayom ist "der Herr der Musik", der im Klang der Trommel lebt und unter verschiedenen Namen in vielen Kulturen der Welt verbreitet ist. Ihre symbolische Stärke steht für den Geist des musikalischen Projekts, das Lateinamerika, Afrika und das Mittelmeer vereint.
Das Projekt stammt aus dem Treffen der Forró Miór-Gruppe mit der Sängerin, Komponistin und Perkussionistin Jabu Morales. Lissabon und Barcelona mit ihrer multikulturellen Wirkung sind die Szenarien der beiden Projekte, in denen Forschung und Leidenschaft für brasilianische und afro-lateinische Popmusik gespielt werden.

Ihre Stimmen erzählen die expressive Kontamination Brasiliens, ihre Hände weben die melodische Poesie des Mittelmeers, ihre Füße führen zur Anästhesie Afrikas und ihre Energie zu den Rhythmen Südamerikas. Das Ergebnis ist eine Musik ohne Grenzen und Mestiza, die sich zwischen brasilianischen Rhythmen (Forró, Samba, Maracatu, Carimbó ..) und anderen Rhythmen bewegt, die aus der afrikanischen Diaspora stammen (Cumbia, Calypso, Merengue, Guaguancó, Samba, Coladeira, Funaná) ..) mit mediterranem melodischem Einfluss.

AYOM kombiniert die Energie des Forró Miór mit der poetischen Kraft der afro-brasilianischen Sängerin Jabu Morales und schlägt eine erstaunliche Klangreise in Richtung der Harmonien, Rhythmen und Melodien der verschiedenen musikalischen Horizonte vor.

Videolink:



Das Projekt entstand aus dem Treffen zwischen Jabu Morales, Sängerin, Komponistin, Perkussionistin und Forscherin brasilianischer Volksrhythmen mit Forró Miór, einer in Lissabon ansässigen Formation, die das Baião mit Rhythmen der Weltmusik verschmilzt.
Zusammen mit Alberto Becucci, italienischer Akkordeonist und Arrangeur, Timoteo Grignani, italienisch-griechischer Percussionist, Forscher lateinamerikanischer Rhythmen, Pedro Bastos, brasilianischer Gitarrist und auf Choro und Flamenco spezialisierter Gitarrist, und Walter Martins, angolanischer Musiker, bilden zusammen den kraftvollen, originellen und poetischen Sound von AYOM.

Reservation : info@cuadro22.com (limitierte Anzahl Plätze)
Türöffnung 19.30 Uhr
Konzertbeginn 20.30 Uhr
Eintritt Erw. Fr. 30.- / Member Fr. 25.- /
Studenten & Jgdl. Fr. 20.-