Galeria Cuadro22




Veranstaltungen im Monat März:
23.03.2019 ¦ TÜRÖFFNUNG 20h
SOYBOMB (POP) & TORP (INDIEPOP)
Soybomb
23. März 2019 - 22 h

Soybomb zieht mit Synth und Kegel nach Berlin: die Grossstadt wird zum neuen und anregenden Spielplatz, ihre gemeinsame WG das Sammelsurium ihrer musikalischen Expeditionen. Im Laufe dieser Zeit wird ihre Musik gereifter, wenn nicht internationaler: die neuen Songs handeln vom Leben in der Metropole, dem sich zurückziehen vor dem grossstädtischen Trubel hier, einem trübseligen Eisschlecken am Strassenrand da.
Doch nicht lediglich der Nostalgie wegen bleiben uns in Soybombs Schaffen auch heimatliche Anspielungen erhalten: so spielen sie auf dem kommenden Debütlangspieler einen waschechten Schwyzer Ländler ein, oder schauen zurück auf das Sommer 2017 Projekt «Rigi Sessions», in dem sie von einer Alphütte aus Songs von anderen Schweizer Künstlerinnen und Künstler wie Sophie Hunger, Odd Beholder oder Pablo Nouvelle spielerisch neuinterpretieren.

Am Rande der Alpen nehmen sie auch das kommende Album, «Jonglage» (VÖ: Februar 2019), in einem Kornsilo in Schwyz auf. Und tatsächlich: Ob über die steilen Hänge der Rigi, durch die steinig imposanten Strassen Moskaus, in Zürichs verschlafenen Gassen oder mitten auf der KarlMarx Allee: Soybomb tänzeln schalkhaft und beschwingt über jegliches Terrain und machen es ihr eigenes. Das Dreigespann, bemannt von Andreas Achermann, Linus Gmünder und Beda Mächler,
überzeugt weiterhin mit starker Livepräsenz und einer entschlossenen Eigenregie, welche sich durch Songschreiben, Aufnahmeprozessen, Mixing und einer unverwechselbaren
Ästhetik zieht. So hat sich bei Soybomb viel geändert seit dem Release ihrer EP «Plastic Festival» im Frühling 2017, und doch ist einiges gleich geblieben: Linus lässt selbst im ausgelassensten Berliner Jam keinen einzigen Takt aus den Fugen geraten, Beda jongliert mit Worten und Gitarrenriffs noch gekonnter als zuvor, und Achi lässt selbst am grauesten Tag mit seinem Synth Fundus die Hauptstadt in allen Farben erstrahlen. Soybomb haben zweifelsfrei noch einiges in petto und ihre Bucket List liest sich voller Vorfreude: mehr Musivideos, mehr Live Auftritte und ein Jasskarten Set als Merch Schmankerl, inklusive Tutorial auf YouTube. 
Die Schweizer gehen also in der Grossstadt nicht unter - ganz im Gegenteil.

Torp (Support) 
23. März 2019 - 21 h
Frieder Torp, Sänger und Gitarrist von Torp, übersiedelte als Achtjhriger von Norddeutschland in die Schweizer Alpen. Angefacht von der Schweizer Volksmusik führte ihn seine musikalische Reise vom Punkrock über den Gipsy -Swing zum Songwriting. Mit seiner Band Torp entwickelte er seinen unverkennbaren Folk
-Sound. Die Songs zeichnen sich durch Gitarrenpickings, poetische Texte und treibende Rhythmen aus. Seine Debütsingle „The Wild“ wurde von diversen Radios in Rotation gespielt. Zurzeit arbeitet die Gruppe an ihrem Debütalbum.

https://www.youtube.com/watchv=2UdKCS64eDU
http://www.soybomb-music.com
http://www.torpmusic.com


Türöffnung 20Uhr
Konzertbeginn 21 Uhr
Eintritt Fr. 20.- / Jgdl. und Mitglieder Fr. 15.-

________________________________________________________

28. März¦ 20 Uhr ¦ LOTUS CRASH ¦ KONZERT (JAZZ)


Lotus Crash (CH)

Marco von Orelli – trumpet

Tommy Meier – tenor sax & bassclarinet

Luca Sisera – bass

Sheldon Suter – drums


Lotus Crash vereint vier hervorragende Improvisatoren. Ihre musikalischen Biographien sind ganz unterschiedlich, alle haben sich bereits unabhängig voneinander mit starken, künstlerisch eigenständigen Projekten hervorgetan und sie arbeiten schon seit längerer Zeit in unterschiedlichen Konstellationen zusammen. Was sie verbindet ist ihre Vorstellung von Klang und Ästhetik.

Dieses Quartett klingt roh und archaisch; es überrascht mit einem warmen und ausdrucksstarken Sound. Das Repertoire umfasst erfrischend eigene Themen aber auch ausgewählte Stücke von Lieblingsmusikern wie Andrew Cyrill, Ray Anderson oder Roscoe Mitchell. Die Besetzung mit zwei Bläsern plus Rhythmusgruppe ohne Harmonieinstrument hat eine lange Tradition. Lotus Crash entwickelt diese weiter mit der Verwendung zeitgenössischer Instrumentaltechniken, mit aufgebrochenen Formen und Hidden Composition. Die differenzierten Improvisationen dieser Band liegen abseits der Stromlinien; das ist Creative Jazz vom Feinsten.

 



___________________________________________________________
29. März 2019 ¦ 21 Uhr ¦ NICKODEMUS & NAPPY G
DJ Set mit Live PerKussion
TURNTABLES ON THE HUDSON FROM BROOKLYN TO CHUR

Nickodemus & Nappy G sind ein Musiker Duo aus New York. Bekannt auch für die erfolgreichen "Turntables on the Hudson" Partys, die im Jahre 1998 begannen. Damals eine der ersten Outdoor-Veranstaltungen, die spätabends in NYC stattfanden.
Mit Groove Collective-Gründungsmitglied Nappy G an der Perkussion wurden die Live Performances bekannt für ihre
abenteuerliche, junge, freigeistige musikalische Mischung.
Als Musiker hat Nickodemus in den letzten 20 Jahren 4 Alben und zahlreiche Remixes produziert sowie viele Compilationen veröffentlicht. Wir freuen uns sehr, diese zwei grossen Talente bald bei uns zu Gast zu haben.
Musiklinks:
https://soundcloud.com/platform/nickodemus-boiler-room-new-york-dj-set